Das japanische Gedächtnis - 日本の想い、ドイツの想い

Strukturen des politischen Systems in Japan in wenigen Sätzen (Politik)

Die familiäre Herkunft des derzeitigen Finanzministers und früheren Premierminister Tarô Asô 麻生 太郎, der legal gewählt wurde, wirft ein Schlaglicht auf einen wichtigen Aspekt des demokratischen politischen Systems Japans:

„Tarō Asōs Frau Chikako ist die Tochter des ehemaligen Premierministers Zenkō Suzuki. Ihr Bruder Shun’ichi Suzuki ist Oberhausabgeordneter der LDP (Koga-Faktion). Asōs Vater Takakichi war Unterhausabgeordneter der Nachkriegszeit und Chef des Familienunternehmens, das jetzt Tarōs jüngerer Bruder Yutaka führt. Tarō Asōs Großvater mütterlicherseits ist der ehemalige Premierminister Shigeru Yoshida, sein Urgroßvater der Lordsiegelbewahrer und Außenminister Graf Makino Nobuaki, sein Ururgroßvater Ōkubo Toshimichi eine Schlüsselfigur der Meiji-Restauration und späterer Innenminister. Ein weiterer Urgroßvater Asōs war Vizegraf Kanō Hisayoshi, dessen Urenkel Gaku Hashimoto bis 2009 Abgeordneter im Shūgiin für die LDP (Tsushima-Faktion) war.

Tarō Asō ist der Bruder der Prinzessin Tomohito von Mikasa, geb. Nobuko Asō, Gemahlin des Prinze Tomohito von Mikasa, Sohn Prinz Mikasas (Mikasa-no-miya) und als solcher eng mit dem japanischen Kaiserhaus verbunden.“
(Quelle:  Wikipedia)

Viele Gedanken schliessen sich an!