Das japanische Gedächtnis - 日本の想い、ドイツの想い

Kongretation Franziskanerinnen Thuine

Die Kongretation der Franziskanerinnen vom Hl. Märtyrer Georg zu Thuine wurde Mitte des 19.Jahrhundert in Norddeutschland gegründet (日本語, Japanisch >  siehe hier).

Die Kongretation besteht aus dem Generalatsbereich St. Georg und Provinzen, darunter der  japanischen Provinz St. Maria.

Am Anfang der Arbeit in Japan stehen die Namen von drei deutschen Franziskanerinnen (Japanisch  日本語 > hier):

Sr. M. Xavera Rehme (93jähig 1982 verstorben).


Sr. M. Candida von der Haar (79jährig, 1961 verstorben)

Sr M. Jeanne Berchnans Salomon (37jährig 1925 verstorben)

Sie waren im Juli 1914 auf Bitte des ebenfalls aus Deutschland stammenden späteren Bischofs  Wenszelaus Kinold (1)   ヴェンチェスラオ・キノルド  nach Japan entsandt worden. 

Hierzu berichtet der  Weihnachtsbrief 2010 der Thuiner Franziskanerinnen in einem Bericht "Unsere Missionsstation in Japan":

„Im August 2010 haben wir das 90jährige Jubiläum unserer Japanmission gefeiert. Alles begann, als 1914 die ersten 4 Missionarinnen nach Japan ausgesandt wurden. Sie sind jedoch nur bis zum Suezkanal gekommen, da der erste Weltkrieg ausbrach und sie zum Mutterhaus zurückkehren mussten.

Sechs Jahre später wurden dann Schw. M. Candida von der Haar, Schw. M. Xavera Rehme und Schw.M. Jeanne Berchmans Salomon ausgesandt.
Sie betraten am 14. August 1920 zum ersten Mal japanischen Boden und konnten am nächsten Tag, dem Hochfest Mariä Himmelfahrt, an der Hl. Messe in Yokohama teilnehmen. Darin sahen die Schwestern sicherlich eine liebende Aufmerksamkeit Gottes, denn zum einen war es ein Muttergottesfest und zum anderen gedenkt die japanische Kirche an diesem Tag auch der Ankunft des großen Japanmissionars Franz Xaver (15.08.1549).

Am 18. August 1920 sind die Schwestern dann am Ziel ihrer Reise, nämlich in Sapporo, angekommen. Dort erwartete sie der spätere Bischof Kinold, der unsere Schwestern zur Gründung einer höheren Mädchenschule nach Japan gerufen hatte“


Sollte der japanische Text in dieser Spalte unleserlich oder durch Platzhalter ersetzt sein, im jeweiligen Browser über Ansicht >Zeichenkodierung>Japanisch dekodieren.

1914年7月9日 "愛"の伝道を志して、Xavera Rehme 外3人の修道女が故国ドイツを出発して日本に向かったが、たまたま第一次世界大戦が勃発したため地中海で6週間船中に抑留された後、空しくド イツへ引き返した。 1920年5月31日 Xavera Rehme は初志を貫徹しようとして、2人の修道女Jeanne Salomon,Candida von Haar とともに再び故国を出発し、長い船旅の後8月14日に上陸、同18日札幌市に到着、ここに聖ゲオルギオのフランシスコ修道会日本支部を設けて、 カトリック精神を基調とした教育事業に着手した。 1924年9月28日 現在、キノルド記念館と称する部分の上棟式を行った。この日は、本学園設立者 Wenzeslaus Kinold 司教の保護の聖人 Wenzeslausの祝日にあたるので、後に開学記念日と定める。 1924年12月24日 高等女学校令による修業年限5ヵ年の高等女学校として設立を認可された。設立者は  Wenzeslaus Kinold 司教であった。 1925年4月1日 札幌藤高等女学校開校 Jeanne Salomon が初代学校長となった。 1925年7月7日 Xavera Rehme が校長となった。