Das japanische Gedächtnis - 日本の想い、ドイツの想い

Bildende Kunst 美術

Personen

Folgende Personen sind diesem Themenbereich zugeordnet:

Arakawa Shûsaku 荒川修作 (1936 – 2010), Maler, Architekt 美術家

Der bildende Künstler und Architekt Arakawa Shusaku, der überwiegend in den USA lebte und arbeitete, war im Jahr 1977 einer der zahlreichen japanischen Gäste des Berliner Künstlerprogramms des Deutschen Akademischen Austauschdienstes.

 Person aufrufen

Beuys, Joseph ボイス・ヨーゼフ (1921-1986), Künstler 芸術家

Joseph Beuys hatte in den 1960er Jahren das Projekt einer freiheitlich demokratischen, sozialistischen Eurasia-Republik initiiert, die die Utopie einer kulturellen Integration Europas und Asiens propagierte. Dieses war Mittelpunkt seines Japan-Aufenthaltes im Jahr 1984, der bis heute Spuren hinterlässt.

 Person aufrufen

Fujiwara、Makoto 藤原信 (*1938), Bildhauer, Hochschullehrer 彫刻家, 大学教授

Der Bildhauer Prof. Makoto Fujiwara war im Jahr 1972 Gast des Berliner Künstlerprogramms des Deutschen Akademischen Austauschdienstes. Seit diesem Aufenthalt lebte und arbeitete er in Berlin und Hannover.Zahlreiche Werke von ihm befinde sich im öffentlichen Raum von Berlin.

 Person aufrufen

Higashiyama, Kaii (Shinkichi) 東山魁夷 (1908-1999), Nihonga Maler 日本画画家

Der berühmte japanische Nihongamaler studierte in Deutschland und wurde von hier tief in seinem Denken und Schaffen beeindruckt.

 Person aufrufen

Hiroko (Hiroko Nakajima) 中島博子, Shomalerin 書画家

Hiroko ist Deutsche mit japanischen Wurzeln, eine echte Weltbürgerin mit stark lokaler Verankerung in zwei sehr unterschiedlichen Kulturen. Daraus speisen sich ihre künstlerische Überzeugungskraft und der künstlerische Wert ihrer Sho-Malereien.

 Person aufrufen

Iida Yoshikuni 飯田善國 (1923-2006), Bildhauer 彫刻家

Yoshikuni Iida erlernte Ölmalerei, wandte sich dann aber der zu Bildhauerei. Er arbeitete in Rom, Wien und in West-Berlin. Zur deutschen Kunst hatte er eine tiefe Beziehung, die er in seinen Schriften zur Kunst thematisierte.

 Person aufrufen

Ikeda Masuo 池田満寿夫 (1934-1997), Maler, Graphiker, Bildhauer, Keramikmeister, Filmdirektor 画家・版画家・挿絵画家・彫刻家・陶芸家・作家・映画監督

Masuo Ikedas breites künstlerisches Werk zeigt sich in zahlreichen Gattungen und reicht von der Malerei, insbesondere Grafiken, zum Film und Literatur (Akutagawa Preis). Masuo Ikeda war 1967 Gast des Berliner Künstlerprogramms.

 Person aufrufen

Inoue Bukichi 井上武吉 (1930-1997), Bildhauer, Architekt 彫刻家, 設計者

Der Bildhauer und Architekt Bukichi Inoue war 1977 einer der zahlreichen japanischen Gäste des international renommierten Berliner Künstlerprogramms des Deutschen Akademischen Austauschdienstes. Auch in der folgenden Jahren hielt er sich zu Ausstellungen verschiedentlich in Deutschland auf.

 Person aufrufen

Janssen, Horst ヤンセン・ホルスト Zeichner, Maler, Schriftsteller (1929-1995)

Ein Mensch, der verrückt nach Malerei war ヤンセン、ホルスト 「画狂人」 gakkyôjin -

 Person aufrufen

Kawara On 河原温 (*1933 - 2014), Konzeptkunstkünstler  コンセプト・アートチスト

Der Konzeptkünstler On Kawara, der überwiegend in den USA lebt, war im Jahr 1976 einer der zahlreichen japanischen Gäste des Berliner Künstlerprogramms.

 Person aufrufen

Kudô Tetsumi 工藤哲巳 (1935-1990)

Der japanische Konzeptkünstler Tetsumi Kudô ist nicht Vertreter eines national ethnischen Konzeptes einer "japanischen Kunst", die sich markant von der in westlichen oder anderen Ländern abhebt. Sondern er ist japanischer Künstler im globalen Kontext, dessen Kunstswerke nur in internationaler Dimension verständlich werden.

 Person aufrufen

Miyajima, Tatsuo 宮島 達男 (*1957)

Der Konzeptkünstler Tatsuo Miyajima war im Jahr 1990 Gast des Berliner Künstlerprogramms des Deutschen Akademischen Austauschdienstes.

 Person aufrufen

Mizui Yasuo 水井康雄 (1925-2008), Bildhauer 彫刻家

Der japanische Bildhauer Yasuo Mizui war Teilnehmer des Berliner Künstlerprogramms. Einige seiner Freiskulpturen stehen in Berlin.

 Person aufrufen

Schäpers, Veronika シェーパス・フェロニカ (*1969), Buchkünstlerin 装丁者, アーチスト

Veronika Schäpers ist eine Ausnahmeerscheinung, ihre Buchkunst ist von herausragender Meisterlichkeit. Sie, die in westlich-europäischer Kunst und Handwerktradition Ausgebildete und hier Verwurzelte, sucht die konstruktive Auseinandersetzung mit Japan auf einer übergeordneten Ebene.

 Person aufrufen

Shimabuku Michihiro 島袋道浩 (*1969)

Der Konzeptkünstler Michihiro Shimabuku ist weitgereist. Die Hälfte seiner Zeit verbringt er im Ausland. Seine Beziehungen zu Deutschland gründeten auf der Einladung 2004 durch das Berliner Künstlerprogramm. 2006 unterrichtete er als Gastdozent an der Kunstakademie Braunschweig.

 Person aufrufen

Shimotani Chihiro しもたに・ちひろ (*1934)

Der Künstler Chihiro Shimotani war erstmals 1976 auf Einladung durch das Berliner Künstlerprogramm des Deutschen Akademischen Austauschdienstes in Deutschland. Seitdem hat er enge Beziehungen zu Deutschland geknüft und ist an zahlreichen akademischen Institutionen als Lehrer aktiv gewesen.

 Person aufrufen

Yokoo, Tatsuhiko 横尾龍彦 (1928 - 2015), Maler

Der japanische Maler und Bildhauer Tatsuhiko Yokoo verbindet zwei so unterschiedliche Kulturkreise wie den des ostasiatischen Japan und den des europäischen Deutschlands in seinen Werken und in seinem Alltagsleben. 東京芸術大学日本画科卒, 1980年 ドイツ移転。

 Person aufrufen

"Nichts ist von Dauer.  Tadashi Kawamata über Baumhütten im Tiergarten."


„ ‚Wie weit spielen japanische Stilmittel und Materialien für Sie eine Rolle?

‚Überhaupt keine. Im Gegenteil, ich habe es immer abgelehnt, diese Art von Klischees zu bedienen, was die Leute für Prototypen japanischer Kunst halten. Mein Name steht dafür mehr als genug. Also ich verwende keinen Bambus oder so, ich nehme immer nur Materialien aus der jeweiligen Umgebung.‘

‚Verwenden Sie überhaupt japanische Quellen, immaterielle?‘

‚Das, was wohl aus der Mentalität des Japanischen kommt. Das Nachdenken über die Zeit, über das Temporäre. Darin unterscheide ich mich von Menschen aus dem Westen. Es ist ganz einfach: In meiner Philosophie gibt es nichts Permanentes, alles ist vorübergehend. Hundert Jahre oder tausend, nichts ist von Dauer.  Das Permanente ist sehr abstrakt und hilft nur der menschlichen Vorstellung weiter. Die Menschen sterben so oder so, es gibt ein Limit. Aber weil die Menschen bleiben wollen, dient das Permanente ihrer Einbildungskraft. So, vielleicht ist das japanisch, eigentlich ist es buddhistisch – aber ziemlich stark für mich.“

("Nichts ist von Dauer.  Tadashi Kawamata über Baumhütten im Tiergarten.", Berliner Zeitung, 13.-10.2009) 


                 -------------------------------------